Fußreflexzonenmassage

Eine  Fußreflexzonenmassage ( FRZM) bietet viele Möglichkeiten in der Schwangerschaft,  nach der Geburt und bei Säuglingen.

Die Anwendung ist grundsätzlich ohne Nebenwirkungen, denn es werden ausschließlich körpereigene Energien aktiviert bzw. Blockaden aufgehoben oder Reizzustände beruhigt.

Es gibt seit Jahren eindeutige Behandlungserfolge bei schwangerschaftsbedingten Beschwerden wie Wassereinlagerungen, Ischiasbeschwerden, Rückenproblemen,  allgemeinen Verspannungen, Schlafstörungen, Verdauungsproblemen, Erkältungsbeschwerden und hohem Blutdruck ( vegetative Anspannung).

Bei  Babys, die  mit dem Po im Becken liegen (BEL), kann die Wendung in Schädellage positiv unterstützt werden.   

Die Behandlungen finden in meiner Praxis statt.

und dauern ca.70 Min.

 

 

Falls Sie gesundheitlich ans Haus gebunden sind, mache ich auch Hausbesuche.

Die Kosten für diese Behandlungen werden von Ihrer Krankenkasse übernommen. 

 

Einen besonderen Einsatz findet die  

FRZM bei Säuglingen  mit Blähungen und unklaren Verdauungsproblemen.

Die Kosten für die Behandlung beim Säugling müssen Sie

privat übernehmen.